Maßgeschneiderte Viega-Rohrsysteme auch für extreme Industrieanwendungen

Die unterbrechungsfreie Versorgung von Maschinen und Anlagen mit Druckluft, Sauerstoff, Stickstoff und weiteren technischen Gasen ist für produzierende Industrieunternehmen existenziell. Jeder Maschinenausfall kostet sofort richtig Geld. Dank der „kalten“ Pressverbindungstechnik für Rohrleitungen von Viega fallen die Stillstandzeiten bei Reparatur, Erweiterung oder bei Neuinstallationen aber deutlich kürzer aus als üblich. Mit für das jeweilige Medium angepassten Rohrleitungssystemen und entsprechenden Dichtelementen sind die Viega-Systeme dabei für eine Vielzahl von Einsatzbereichen in der Industrie geeignet.

Medienführende Rohrleitungen in Industrieunternehmen wurden bislang zumeist aus Stahl oder Edelstahl geschweißt oder geschraubt. Der Nachteil dieser Verbindungsverfahren: Die Installation ist aufwendig, beim Schweißen nicht zuletzt durch die notwendigen Brandschutzmaßnahmen. Das führt zwangsläufig zu erheblichen Betriebsunterbrechungen. Außerdem weisen beispielsweise Schraubverbindungen bei technischen Gasen mit der Betriebsdauer zunehmende Leckraten auf.

Mehr in FocusRostfrei 08/2021

About the author

Verbunden

Newsletter
close slider

Kontaktformular
close slider

Nachricht an Focus Rostfrei