Edelstahl Rostfrei-Distribution
Verkauf einfacher als Einkauf…

Der bundesdeutsche Edelstahl Rostfrei-Markt ist in verschiedenen Produktbereichen offenbar weiter außer Rand und Band. Flachprodukte fallen besonders auf, mit langen Werkslieferzeiten und entsprechenden Verteuerungen. Die Zeiten für Distribution sind anspruchsvoll. Einerseits gibt es ein Aufatmen, sich momentan nicht in überversorgten Käufermärkten mit ständigem (Basis-)Preisdruck bewegen zu müssen – es wäre schon eine Überraschung, wenn die Unternehmensergebnisse für das erste Quartal des laufenden Jahres nicht überwiegend positiv ausfallen würden. Anderseits gibt es bei aller Freude auch Bedenken: Schwierig wie seit vielen Jahren nicht mehr ist der Spagat, der mit Blick auf vielerorts niedrige Lagerbestände zwischen Einkauf und Verkauf geleistet werden muss. Ein großer Händler hierzu: „Es ist kein Problem, heute Bleche zu verkaufen. Bei den Käufern steht Versorgung im Vordergrund. Preisdiskussionen haben wir seit Jahresbeginn kaum noch erlebt. Allerdings können wir uns ebensolche auch im Einkauf abschminken. Wir bekommen nichts mehr innerhalb normaler Lieferzeiten und alles ist teuer. Unsere Sorge: Heute verkauft, morgen leer!“

Verschiedene Entwicklungen schüren außergewöhnlich starke Versorgungsbemühungen beim nachgeschalteten Handel und den Verbrauchern. Folge: eine Nachfrage, die nicht ausreichend befriedigt werden kann. Unter Flachprodukten scheint es einige zu geben, für die das in ganz besonderem Maß zutrifft. Genannt werden auffallend häufig Ferrite.

Mehr in FocusRostfrei 04/2021

About the author

Verbunden

Newsletter
close slider

Kontaktformular
close slider

Nachricht an Focus Rostfrei