Die Schmolz + Bickenbach AG, ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich Speziallangstahl, gab bekannt, dass die Aktionäre an der außerordentlichen Hauptversammlung vom 21. September der vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Herabsetzung des Nennwerts und der Namensänderung in die Swiss Steel Holding AG zugestimmt haben. Die Aktionäre liessen ihre Stimmrechte gemäß COVID 19 Verordnung 3 durch den unabhängigen Bevollmächtigten vertreten.

Die Aktionäre stimmten der Reduzierung des Nennwerts je Aktie von CHF 0,30 CHF auf 0,15 CHF zu. Der Betrag der Nennwertreduktion wurde den Reserven zugewiesen und zwecks Beseitigung der Unterbilanz per 31. Juli 2020 verrechnet. Dieser Entscheid steht im Einklang mit dem vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Traktandum zur Hauptversammlung vom 31. August 2020 und wurde mit 99,57 % der vertretenen Stimmen angenommen. Es erfolgt keine Ausschüttung von Eigenkapital an die Aktionäre. Dies ist ein technischer Schritt, ein Transfer innerhalb des Eigenkapitals, der alle Aktien gleichermaßen betrifft und die Rechte der Aktionäre nicht berührt, weder finanzielle Rechte noch Mitwirkungsrechte.

Mehr in FocusRostfrei 19/2020

About the author

Verbunden

Newsletter
close slider

Kontaktformular
close slider

Nachricht an Focus Rostfrei